Gesundheit & Sicherheit

Gesundheit

Impfungen

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre Impfungen vor Auslandsantritt auf dem neuesten Stand sind.  Zusätzlich zu den Standardimpfungen (MMR-Impfstoff und Diphterie-Tetanus) wird Reisenden auch empfohlen, sich gegen Hepatitis A und B impfen zu lassen. Andere Impfungen sind meistens optional und ihre Notwendigkeit hängt vom Zielort, der Länge des Aufenthalts und möglichen anderen Reisezielen ab. Impfungen sind auch immer von der Person selbst abhängig: daher sollten Sie sich einen Rat von Ihrem Hausarzt holen. Informieren Sie Ihren Arzt, sofern Sie längere Aufenthalte in ländlichen Gebieten beabsichtigen, und teilen Sie auch mit, zu welchen Orten Sie reisen werden (falls Sie es schon im Voraus wissen). Solche Begebenheiten haben auch Einfluss darauf, welche Impfungen Sie brauchen werden.

Einige Impfungen können Sie auch in Asien erhalten, wo sie auch wesentlich günstiger sein können als in Ihrem Heimatland (z. B. Japanische Enzephalitis und Malaria). Beachten Sie aber bitte, dass es einige Zeit dauern kann, bis sich die Immunität entwickelt hat. Lassen Sie sich von Ihrem Artz informieren.

Gesundheitsversorgungsdienste in Asien

In Asien, besonders in größeren Städten und Touristengebieten, liegt die Gesundheitsversorgung auf westlichem Niveau. In Krankenhäusern spricht der Großteil des Personals auch fließend Englisch.

Die häufigsten Krankheiten Reisender sind Magen-Darm Grippe, Dehydratisierung und Erkältung, enstehend durch zu starke Nutzung von Klimaanlagen. Es ist einfach, diese Krankheiten zu vermeiden, indem man auf Handhygiene achtet, sich seine Restaurants sorgsam aussucht, genug sauberes Wasser und nur abgefüllt in Flaschen (oder Sportgetränke) trinkt und die Klimaanlage nicht zu hoch einstellt. In tropischen Ländern gibt es auch exotischere Krankheiten: über diese haben die örtlichen Gesundheitsdienstleister das beste Wissen.

In Asien gibt es mehr nichtverschreibungspflichtige Medikamente in Apotheken als in den meisten europäischen Ländern. Die Apotheker werden Ihnen behilflich sein, die geläufigsten Touristenkrankheiten zu heilen.

Sicherheit

Alle Standorte von AEs Universitäten sind sehr sicher. In Asien kommt Gewalt im Allgemeinen recht selten vor, besonders nicht gegen Ausländer. Gegenseitiger Respekt ist sehr wichtig. Die größten Gefahren lauern im dichten Verkehr, der ganz anders sein kann als es Studenten aus ihrer Heimat gewohnt sind.

Verkehr

Viele asiatische Länder haben Linksverkehr, an den man sich aber schnell gewöhnt. Die Verkehrskultur ist anders als in Europa und Nordamerika, und erscheint anfangs äußerst chaotisch. Dennoch bewegt sich der Verkehr nach seinen eigenen Regeln. Staus gehören zum täglichen Leben dazu, jedoch tragen die Metros und S-Bahnen in größeren Städten zur Verringerung des Verkehrs bei.

Besonders auf Bali und Phuket sind Scooter eine beliebte Form des Transports. Viele Austauschstudenten fahren Scooter, sogar wenn sie sich anfangs erst fürchten. Unsere Studenten hatten bisher nur Kleinunfälle; man kann jedoch nie vorsichtig genug im Verkehr sein. Wenn Sie sich dafür entscheiden, Scooter zu fahren, fahren Sie in Ihrem eigenen Tempo und denken Sie immer daran, ruhig und aufmerksam zu sein.

Führerschein

Die Führung eines Scooters oder Motorrads erfordert entweder einen einheimischen Führerschein oder einen internationalen Führerschein. Sie können einen lokalen Führerschein von den Behörden Ihrer Auslandsstudienortes bekommen oder auch in Ihrem Heimatland.

Nicht alle Reisenden erhalten einen der oben erwähnten Führerscheine. Im Falle eines Unfalls kann dies jedoch zu Schwierigkeiten mit Schadensausgleichszahlungen durch eine Versicherung führen.

Der Erwerb einer Fahrerlaubnis wird vor allem aus zwei Gründen empfohlen:
• Die örtlichen Behörden erwarten von Fahrzeugführern, dass diese eine lokale oder international gültige Fahrerlaubnis mit sich führen. Über Fahrer, die keinen solchen Führerschein mit sich führen, kann eine Geldstrafe verhängt werden.

• Im Falle eines Unfalls kann von Fahrern verlangt werden, eine geeignete Fahrerlaubnis vorzuweisen, sowohl an die zuständigen Behörden als auch an die eigene Versicherungsgesellschaft. Eine fehlende Fahrerlaubnis kann negativen Einfluss auf Ihren Versicherungsschutz haben, z. B. in Bezug auf die Summe des Schadensausgleichs, Schmerzensgeldes und Reparaturkosten: Ihre Versicherung kann sich entscheiden, deutlich weniger zu zahlen.

Fragen Sie auch bei Ihrer Versicherung nach mehr Informationen über Fahren im Ausland.

Naturkatastrophen

Eine mögliche Sorge für Studenten und Angehörige können mögliche Naturkatastrophen sein, die manchmal in Asien vorkommen. Allerdings muss man bedenken, dass Asien ein großer Kontinent ist, und wenn es z. B. in Sumatra, Indonesien zu Erdbeben kommt, ist dies so weit entfernt von Bali wie England von Russland entfernt ist. Bali befindet sich an keiner tektonischen Erdplatte, daher kommen Erdbeben und Vulkanausbrüche in dieser Region nur sehr selten vor.

Aktuelles

April 12, 2017
Application deadlines for autumn semester 2017 are ...

März 14, 2017
Launching brand new free webinars!

Januar 27, 2017
Summer semester in Bali? You can still apply!

Dezember 2, 2016
Otemon Gakuin University application deadline has ...

Dezember 1, 2016
Bali Summer School now open for applications!

November 18, 2016
Asia Exchange participates in the IAU General Conf ...

November 3, 2016
Es ist endlich soweit: Auslandssemester in Japan!

November 1, 2016
Asian higher education rising to the top

Oktober 12, 2016
JETZT NEU: Sommersemester auf Bali!

September 8, 2016
Study in Korea next summer! New summer program ava ...

  • Wie finanzieren Sie Ihr Auslandssemester?

    Loading ... Loading ...