…Und nach der Vorlesung geht es ans Meer zum Wellenreiten

In den letzten Jahren wurde Bali zu einem beliebten Reiseziel, nicht nur bei Urlaubern sondern auch bei zahlreichen Studierenden aus aller Welt. Sie schwärmen von der Einzigartigkeit Balis, seiner spektakulären Natur, seiner kulturellen Vielfalt und der Warmherzigkeit der einheimischen Bevölkerung.

Ein Auslandssemester auf Bali bietet eine hervorragende Möglichkeit, Land und Leute näher kennen zu lernen, und auch die zahlreichen Geheimnisse hinter der touristischen Fassade der Insel zu entdecken.

Ein Auslandssemester auf Bali kann auch als ein Sprungbrett für eine weitere Karriere in der südostasiatischen Region dienen. Wenn Sie einmal Bali erlebt haben, werden Sie fast garantiert dort noch zurückkehren wollen. Vielleicht, wie Marvin, möchten Sie sogar für eine längere Zeit bleiben.

Auf Bali können Sie zwischen zwei Universitäten wählen: Warmadewa University und Udayana University. Die internationalen Studienprogramme dieser Universitäten gewähren Ihnen einen Einblick in die indonesische Sprache, Kultur, Gesellschaft, Wirtschaft und vieles mehr. Gleichzeitig lernen Sie Studierenden aus aller Welt kennen und bauen Ihr internationales Kontaktnetzwerk auf. Sie können für ein Semester im Frühjahr (Januar – Mai), Sommer (April – Juli) oder Herbst (September – Dezember) studieren, oder sich gleich für zwei Semester entscheiden.

Wenn aber ein viermonatiges Auslandssemester nicht in Frage kommt, können Sie am vierwöchigen Warmadewa International Summer Exchange (WISE) der Warmadewa University teilnehmen.

Die Bewerbung für die beiden Universitäten auf Bali erfolgt online, schnell und einfach. Eine Zusage erhalten Sie schon in einer Woche nach Versand Ihrer Bewerbung.

9 Gründe warum sich ein Auslandssemester auf Bali lohnt

  1. Studieren am Strand unter Palmen auf einer tropischen Insel
  2. Eine fächerübergreifende, interessante Kursauswahl, auf Bachelor- als auch auf Masterniveau
  3. Freizeitaktivitäten, Workshops und Ausflüge sind fester Bestandteil der Kursprogramme an beiden Universitäten
  4. Ein internationales Studentenumfeld mit Studierenden aus vielen Teilen der Welt
  5. Kein Nachweis von teuren Sprachzertifikaten, wie TOEFL oder IELTS bei der Bewerbung
  6. Einblicke in die kulturelle Vielfalt Indonesiens und enger Kontakt mit Indonesischen Studierenden
  7. Hilfe, Kontakt und Betreuung vor Ort, sowie bei der Bewerbung und Vorbereitung
  8. Vergleichsweise günstige Lebensunterhaltskosten und Studiengebühren
  9. Hervorragendes Feedback von unseren Studierenden

 

An einem der schönsten Orte der Welt studieren

Bali ist eine fast märchenhafte Insel, die seinen Besuchern neben Urwald, Vulkanen, kristallklarem Meer und weißen Sandstränden, ein buntes Stadtleben und optimale Bedingungen zum Surfen und für andere Wassersportarten bietet.

So wird Bali auch die Insel der Götter genannt und ist heute eines der berühmtesten Reiseziele Indonesiens und Südostasiens.

Die Insel bezaubert mit seinem kulturellen Reichtum und seinen unzähligen Festen, Feiern, Ausstellungen und Veranstaltungen.

Bali hat für jeden Geschmack etwas zu bieten, egal ob Sie auf der Suche Ihrer spirituellen Seite sind, Ihre besten Wellen abpassen möchten, oder die exotischen Speisen der Einheimischen probieren wollen.

Neben den malerischen Landschaften Balis, sind seine Leute freundlich, gelassen und bekannt für ihren fröhlichen Lebensstil. Ein Auslandssemester auf Bali stellt eine perfekte Gelegenheit dar, länger als nur einen Urlaub auf der Insel zu verbringen, um den wahren balinesischen Spirit von Land und Leuten zu erleben.

  • Zahlen und Fakten

    Offizieller Name: Republik Indonesien
    Regierungssystem: präsidentelle Demokratie
    Einwohnerzahl: 3,3 Mio. auf Bali; 235 Mio. in Indonesia
    Hauptstadt: Jakarta (Denpasar auf Bali)
    Fläche 5 561 sq km (Bali)
    Sprachen: balinesisch, indonesisch, englisch
    Reglionen auf Bali: Hinduismus (84.5%), Islam (13.3%), Christentum (1.7%), Buddismus (0.5%)
    Lebenserwartung: 75 Jahre (Frauen), 69 Jahre (Männer)
    Währung: indonesischer Rupiah (IDR)
    Export: Öl und Gas, elektische Geräte, Textilien, Holz, Kautschuk
    Bruttoinlanssprodukt: US $8,420 (World Bank, 2011)
    Zeitzone: GMT/UCT + 8

  • Bali heute

    Obwohl Bali jedes Jahr tausende von Touristen empfängt, hat es die Insel geschafft Tourismus mit dem Schutz seines kulturellen Erbes zu vereinbaren. Die am stärksten vertretende Religion auf Bali ist, im Gegensatz zum restlichen Indonesien, der Hinduismus. Im Laufe der Jahre haben die Balinesen ihre ganz eigene Version des Hinduismus entwickelt, die heute ein Markenzeichen balinesischer Kultur ist.

    Leider wird die Insel immer noch hauptsächlich mit Surfen, Fusion Kitchen und Rave-Parties assoziiert. Ein längerer Aufenthalt auf Bali, wird dieses gängige Klischee jedoch bald zerstören. Ein Auslandssemester auf Bali bietet hervorragende Möglichkeiten mit Einheimischen in Kontakt zu kommen und die Vielfalt Balis zu entdecken.

    Fast 80% der Umsätze auf Bali stammen aus der Tourismusindustrie. In guten Jahren bringt der Tourismus Wohlstand und Geld auf die Insel. In schlechten Jahre dagegen mangelt es an anderen Einnahmequellen und wirtschaftlichen Perspektiven.

    Neben der Tourismusindustrie ist die Landwirtschaft der größte Arbeitgeber der Insel. Zu den Haupttätigkeiten zählen der Reis- und Kaffeeanbau sowie der lokale Fischfang. Vom Tourismus beflügelt floriert außerdem das Kunst- und Handwerksgewerbe auf der Insel.

  • Geographie und Regionen

    Südbali – Ein heiliger Gral für Besucher

    Kuta und Umgebung sind mit Abstand die beliebtesten Ausflugsziele Balis. Kuta, war ursprünglich ein kleines Fischerdorf, das sich zum ersten Mal der Welt zeigte, als Amerikaner im Jahr 1936 ein Gasthaus im Ort eröffneten. Heute ist Kuta der größte Touristenmagnet Balis, und lockt seine Besucher mit unzähligen Bars und Klubs, Musik, kleinen Kunst- und Handwerksläden, vielen Restaurants, Cafés und Streetfood- Ständen. In Kuta kann man verschiedene Unterkünfte in allen Preisklassen finden.

    Der, wohl bekannteste Ort Kultas ist der rund 3 Kilometer lange Strand, der bei Surfern sehr berühmt ist. Am Strand kann man verschiedene Surfschulen finden, die sowohl für Beginner aus auch für Experten Wellen, Kurse und Equipment anbieten. Weitere Orte in Kulta denen man eine Besuch abstatten sollte sind die Viertel Seminyak und Canggu.

    Denpasar ist die Hauptstadt Balis, und die am dichtesten bevölkerte Region der Insel. Da Denpasar im Landesinneren gelegen ist, liegt es abseits der Haupttouristenströme. Genau aus diesem Grund ist Denpasar der perfekte Ort einheimisches Leben zu entdecken. Einer der Universitätsstandorte der Udayana University befindet sich in Denpasar.

    Der zweite Universitätsstandort der Udayana University liegt in Jimbaran. Südlich von Kuta gelegen, ist Jimbaran eine berühmte Adresse, um lokale Fisch und Meeresfrüchte- Spezialitäten zu probieren.

    Zentralbali – Ubud und weitere Dörfer

    In Zentralbali  liegt einer der heiligen Plätze Balis, der Pura Luhur Ulawatu Tempel. Der Tempel wurde am südlichen Ende der Bukit- Halbinsel auf einer Klippe erbaut und ist ein wahres architektonisches Meisterwerk. Er beherbergt Affen, die sich bereitwillig von Touristen füttern lassen. Außerdem ist der Padang Padang Strand in der Nähe des Tempels gelegen.

    Der Ort Ubud wird auch die kulturelle Hauptstadt Balis genannt. Auch wenn sich das Dorf mittlerer Weile über eine weitere Fläche ausstreckt, liegt der Ort umgeben von idyllischen Reisfeldern, und Gärten. Das kulturelle Leben im Dorf ist von Handwerker und Künstler, Tänzern und Musikern geprägt. Einheimische vermieten private Unterkünfte, die eine großartige Option sind Kontakte zu Einheimischen zuknüpfen.

    Im Dorf werden häufig Workshop für Touristen angeboten, die zum Beispiel das Herstellen von Batik-Sachen thematisieren. Des Weiteren sollte man eines der viel Feste im Dorf erleben und einen Spaziergang in den Reisfeldern unternehmen.

    In der Nähe Ubuds liegt ein Wald, der uralte Bäume beheimatet. Es gibt 2 Tempel im Wald, die von Affenstaturen und lebendigen Affen bevölkert werden. Neben der Eintrittsgebühr, besteht die Möglichkeit Bananen zu kaufen, um die Affen im Wald zu füttern.

    Vulkane und Insel in Nord und Ostbali

    Der Norden Balis ist im Vergleich zum Rest der Insel trockener. Der Norden war früher ein wichtiger Hafen für arabische, chinesische und niederländische Händler. So spiegeln sich die Überreste des kolonialen Erbes in der niederländischen Architektur wider.

    Auf einer Reise in den Norden Bali sollte man unbedingt einen Abstecher nach Singraja, Lovina und die Menjangan Inseln einplanen.

    Einer der berühmtesten Reiseziele in Nordosten ist außerdem die Stadt Amed. Die Region um Amed bietet ruhige Strände zum Tauchen und Schnorcheln.

    Einer der wohl bekanntesten Tempel auf Bali die der Pura Tahah Lot Tempel. Er liegt ungefähr 20 Kilometer von Denpasar entfernt und wurde auf Felsen an einem Steilhang erbaut. Unterhalb des Tempels breitet sich der endlose blaue Ozean aus, was einen Besuch bei Sonnenuntergang besonders lohnenswert macht.

    Gunung Batur ist ein aktiver Vulkan auf Balis. Touren zum Kraterrand, um in den Kratersee zu blicken, werden von Kuta aus organisiert. Zudem kann man sich allein auf den Weg zum Krater wagen.

    Gunung Agung ist ein Vulkan, der bis zu 3 Kilometer über der Insel ragt. Er hat für die Einheimischen eine heilige Bedeutung, sodass sogar die Betten auf der Insel nach der Lage des Vulkans ausgerichtet. Um die spirituelle Bedeutung des Vulkanes zu respektieren, sollte er nur mit einem einheimischen Reiseführer erkundet werden.

    Die nur rund 8 Quadratkilometer große Insel Nusa Lembongan ist ein perfekter Ort für Ruhe und Entspannung. Auf der Insel bietet Unterkunftsmöglichkeiten und eine gute Verkehrsanbindung, um weiße Sandstrände, kristallklares Wasser, perfekte Bedingungen zum surfen zu genießen. Außerdem hat man einen großartigen Blick auf den, auf Bali gelegenen Agung Vulkan. Die Insel kann mit dem Schiff erreicht werden. Eine Fahrt kostest zwischen 5 und 10 EUR, abhängig von Bootstyp und Dauer der Überfahrt.

  • Das Beste auf Bali

    Surfen

    Bali ist für seine ausgezeichneten, ganzjährigen Surfmöglichkeiten bekannt. Es gehört zu den besten Surfspots der Welt und selbst Profi-Surfern sieht man hier regelmäßig. Es gibt über 40 verschiedene exzellente Surfspots auf Bali, mit dem perfekten Wellengang für jeden, Anfänger und Fortgeschrittene. Auch braucht man keinen Neoprenanzug, weil die Temperatur des Ozeans beständig bei 26°-30°C liegt. Die höchsten Wellen gibt es von Juli bis September und dann sollte man wissen, dass es sich nicht gehört jemandem seine Welle zu stehlen, sondern dass man sich brav anstellt und wartet, bis man an der Reihe ist. Wenn Sie Interesse haben, das Studium und Surfen miteinander zu kombinieren, sehen Sie unsere Seite Studieren und Surfen. Lesen Sie auch die Surfen-Tipps unseres ehamaligen Studenten.

    Schnorcheln und Tauchen

    Bali eignet sich dank seiner türkisfarbenen Gewässer und reichen Unterwasserwelten mit vielen bunten Fischen und Korallen auch ausgezeichnet zum Schnorcheln und Tiefseetauchen. Wenn man Glück hat, kann man sogar die eine oder andere Schildkröte sehen. Schnorcheln ist so einfach, dass es jeder kann, vorrausgesetzt, man kann schwimmen. Was das Tauchen angeht, sollte man einen der viertägigen Kurse absolvieren, bevor man sich alleine auf Tauchreise begibt. Die besten Tauch- und Schnorchelspots befinden sich rund um Amed, auf den Inseln von Nusa Lembongan und den Gillis, wo es am einfachsten ist riesige Seeschildkröten zu sehen. Auch die südwestliche Insel Menjangan ist einen Besuch mit Tauchbrille wert. Hier gibt es zwei verschiedene Typen von Schnorchelgebieten, eines mit Fischschwärmen und das andere mit strahlenden Korallenwäldern in Technicolor. Man muss die Insel mit einem der Park Ranger erkunden.

    Das nordöstliche Fischerdorf Tulamben hat einen besonders faszinierenden Tauchspot. Am Grund des Meeres liegt das Wrack der amerikanischen USAT Liberty, in nur 30m Tiefe und nicht mehr als 50m von der Küste entfernt. Ins Wasser zu gelangen ist allerdings schwierig, denn das Ufer besteht aus schwarzem Geröll. An ruhigen Tagen kann man das Schiffswrack sogar beim Schnorcheln sehen, da manche Teile nur fünf Meter von der Oberfläche entfernt sind.

    Shopping

    Außer balinesischer Kunst, Schnitzereien und anderen schönen Souvenirs, kann man auf Bali auch großartige Kleidung kaufen. Ein balinesischer Sarong, eine Art Wickelrock ist ein essentielles Kleidungsstück: man kann sich damit bedecken, wenn man Tempel besucht oder ihn als Strandtuch benutzen. Für das Kaufen von Kunsthandwerk geht man am besten zu einer der kleinen Gallerien und Straßenstände; die größeren Gallerien, wo Touristengruppen oft hingeführt werden, haben zwar wunderschöne Stücke, sind allerdings zumeist hoffnungslos überpreist.

    Auch große, moderne, klimatisierte Shoppingcenters kann man auf Bali finden. Die Kartika Discovery Mall in Kuta und die Bali Gallery Mall an der Sunset Road gehören zu den besten und warten mit Geschäfte von Guess, Prada und Gucci sowie anderen internationale Markenbotiquen auf.Das Center in Kuta ist auch eine exzellente Anlaufstelle für Bücher, Kleidung – alles was das Herz begehrt.

    Nacthleben

    Das Nachtleben auf Bali wird Sie nicht enttäuschen, selbst wenn Sie an Qualitäts-Clubbing gewöhnt sind. Es gibt viele verschiedene Optionen, von Surf- und Beachparties bis zu netten Cocktails und Frauen in High Heels. Legian, die Hauptstraße in Kuta, hat die meisten Clubs und Pubs – aber auch Menschen. Auch in Seminyak gibt es tolle Möglichkeiten, stylishe Bars genauso wie entspannte und billige Pubs. In fast jedem Lokal gibt es abends bzw. nachts Live-Musik. Die La Plancha Strandparty wird einmal im Monat organisiert und ist einen Besuch wert, wenn man in der Gegend ist. In manchen Bars gibt es auch verschiedene Themenabende, z.B. Ladies‘ Night, zu der Frauen die ganze Nacht so viel trinken können, wie sie wollen, wenn sie am Eingang ein Armband gekauft haben.

     

  • Transport und Verkehr

    Der Verkehr auf Bali wirkt auf Europäer oft chaotisch und ohne viele Regeln. Trotzdem ist es immer noch am einfachsten die Insel mit auf eigene Faust, mit Mofa, Auto oder eigenem Fahrer zu erkunden. Auch der öffentliche Nahverkehr ist sehr günstig. Es kann jedoch lange dauern, um von einem zum anderen Ort zu gelangen, da die Straßen alt und marode sind.

    Autos und Mofas

    Motorräder und Mofas können an verschiedenen Plätzen auf der ganzen Insel, verteilt sogar mehrere Monaten lang, ausgeliehen werden. Durchschnittlich kostest das Leihen eines Mofas 5 EUR am Tag, wobei zusätzlich noch circa 1 Euro Benzinkosten anfallen. Auf Bali besteht eine Helmpflicht und die Polizei ist besonders fleißig darin Touristen, die ohne Helm fahren mit Geldstrafen zu belegen. Um in Indonesien Mofa oder Motorrad fahren zu können, benötigen Touristen einen internationalen Führerschein.

    Neben Motorrädern können auch Autos gemietet werden. Autovermietungen gibt es zum Beispiel am Flughafen. Da sich der Verkehr auf Bali vom geregelten Verkehrsfluss westlicher Länder unterscheidet, birgt das Mieten eines Autos den ein oder anderen Nachteil. Alternative kann so auch ein Auto samt Fahrer gemietet werden. Die Fahrer sind freundlich und zeigen Ihnen gern die besten Ecken der Insel.

    Busse

    Da die meisten Orte auch Bali nicht weit voneinander entfernt liegen, sind die Busse größtenteils für den Überlandverkehr, von einer zur anderen Seite der Insel bestimmt. Überlandbusse halten in den 5 größten Städten der Insel. Gewöhnlich fahren die Busse erst los, wenn genügend Plätze belegt sind, sodass die Fahrpläne ehr als Richtlinien zu verstehen sind. Kleinere Busse heißen „Bemoes“ und fahren zwischen Kuta und Denpasar. Sie sie schneller als die größeren.

    Boote

    Boote sind ein beliebtes Verkehrsmittel in Indonesien und schlicht weg notwendig, um von Bali aus die vielen Nachbarinseln zu erkunden. Oftmals sind Boote außerdem eine günstigere und einfachere Alternative zum Fliegen. Die Bootsverbindung zwischen Lombok und Bali beispielsweise ist sehr gut, und Überfahrten dauern circa 3 bis 5 Stunden. Um die Gili- Inseln zu erreichen, gibt es verschiedene Schnellbootverbindungen. Das Perama Unternehmen bietet zum Beispiel Schnellbootverbindungen zwischen Pendangbai  und Sengigi; und zwischen Sengigi und den Gili- Inseln an.

  • Klima, Natur und Tierwelt

    Bali liegt nahe dem Äquator, was das Klima das ganze Jahr über tropisch und warm macht. Es gibt eine Regenzeit von Oktober bis März und die Trockensaison von April bis September. Die Temperaturen liegen generell bei 30 C ° an der Küste, aber die Temperaturen sind wundervoll ausbalanciert durch die kühleren Winde, die des Nachts über Bali hinwegwehen. Selbst während der Regenmonate sind die Tage meistens sonnig und immer warm, so dass man nicht so viel Rücksicht auf das Wetter nehmen muss, wenn man für den Austausch packt. Wenn es jedoch während der Regenzeit regnet, dauert der Regen meist eine Stunde. Die meisten Schauer gibt es abends oder nachts.

    Durch das tropische Klima, die vulkanische Herkunft der Insel, den Regen und die Hitze ist die Biodiversität auf Bali erstaunlich. Die Regenwälder sind üppige Monsunwälder, aber in den Bergen gibt es auch Nadelbäume. Bambussträucher und Kokospalmen produzieren essbare Ernten. Blumen existieren in allen vorstellbaren Farben und Farbtönen und spielen eine wichtige Rolle in den Gärten der Menschen, wie auch in den Tempelzeremonien. Der Berg Batur hat einen besonders fruchtbaren Boden und in seinem Krater wird ein Großteil des Gemüses für die Insel produziert. Das beliebteste Anbauprodukt ist Reis, der seit Tausenden von Jahren auf der Insel produziert wird.

    Das Wildleben auf Bali hat aufgrund der wachsenden Einwohnerzahl sehr gelitten, deswegen leben die rarsten Spezien leider nur noch in den Nationalparks. Es gibt verschiedene Affengemeinschaften auf Bali, von denen viele halbzahm sind. Das berühmteste Affengebiet ist der Wald Ubud aber es gibt auch viele andere Orte und Tempelareale, die von großen Affenpopulationen bewohnt werden. Es gibt auch riesige Eichhörnchen, „bellende“ Rehe, Wildschweine, Eidechsen und exotische Vögel in Balis Nationalparks.

    Eine der außergewöhnlichsten Kreaturen der Insel ist der katzenartige asiatische Fleckenmusang (Luwak). Die Katze wird auf den Kaffeefarmen benutzt, um den bekannten Kopi Luwak Kaffee herzustellen. Der asiatische Fleckenmusang isst Kaffeebohnen und scheidet sie dann wieder aus, wonach die Bohnen getrocknet und gemahlen werden, um Kaffee herzustellen. Im Ausland kostet eine Tasse Kopi Luwak Kaffee bis zu zwanzig Euro, aber auf Bali können Sie ihn güstiger probieren.

  • Essen und Trinken

    Die Esskultur auf Bali, wie seine Kultur generell, ist reich und interessant in ihrer Vielfältigkeit. Frisches Gemüse, verschiedene Fleisch- und Fischsorten verbinden sich in Kombination mit Gewürzen und frischen Kräutern zu absolut delikaten Gerichten. Indonesisches Essen im Allgemeinen hat manchmal einen schlechten Ruf, weil es nicht anspruchsvoll genug ist, aber die balinesische Küche im Gegensatz dazu ist weltbekannt. Balinesisches Essen enthält auch Schweinefleisch, anders als im sonstigen, muslimischen Indonesien.

    Das Essen auf Bali ist sehr preiswert. Ein leckeres, vielseitiges Essen wird nicht mehr als ein paar Euros kosten, Getränke inklusive. Die kleineren örtlichen Geschäfte sind sogar noch günstiger; eine füllende Mahlzeit kostet nur 10.000 Rupien also ca. 0,60 Euro. Es gibt auch westliches Essen auf Bali, alle größeren Fastfoodketten sowie Restaurants mit Pizza, Pasta, Steak und Indonesischem Essen. Die Preise hier variieren stark, sind aber normalerweise nicht zu teuer (ca. 5-10 EUR).

    Das Probieren neuer und lokaler Geschmäcker sollte man nicht auslassen. Es gibt auch viele Foodtrucks auf den Strassen, sowie „warung“ Restaurants, die Reis mit Beilagen servieren. Viele befürchten, sich Lebensmittelvergiftungen in diesen sehr ungewöhnlichen Restaurants zu holen, aber normalerweise sind gerade diese die sichersten. Achten Sie darauf, wo die Ortsansässigen essen, denn die kennen sich am besten aus. Beliebte balinesische Gerichte sind z.B. Nasi Goreng (gebratener Reis mit Gemüse, Fleisch und gebratenem Ei), mie goreng (gebratene Nudeln mit Gemüse, Fleisch und gebratenem Ei), Bakso (Fleischbällchen-Suppe) und Gado-Gado (Vegetarisches Gericht).

  • Kultur

    Der Tourismus hat zwar große Teile Balis übernommen, aber das bedeutet noch lange nicht, dass es keine authentischen, widerstandsfähigen balinesischen Traditionen mehr auf der Insel gäbe. Spiritualität und Religion spielen eine große Rolle und es gibt überall Tempel: einige sind eindrucksvoll in ihrer Größe, andere kleiner, so dass sie in die privaten Gärten der Einwohner passen – selbst Hotels haben kleine Tempelbereiche. Religion und Ehrerbietung wird im alltäglichen Leben der Balinesen sichtbar zelebriert; z.B. legt man kleine, aus Palmenblättern geformte Blumenkörbe vor Gebäuden nieder, entlang der Straßen oder auf den Verkaufstresen in Geschäften.

    Noch dazu gibt es einige Feiertage, an denen die Religion eine essentielle Komponente ist. Vieles, von Geburtstagen bis hin zur Entfernung der Weisheitszähne, wird auf Bali ausgiebig gefeiert; selbst Beerdigungen sind ein Grund für anständige Feierlichkeiten – es ist schließlich die letzte Gelegenheit, dem Geist des Verstorbenen Lebwohl zu sagen. Es dauert einige Tage, sich auf eine solche Festlichkeit vorzubereiten und oft ist das ganze Dorf und auch Fremde, die nur zu Besuch im Dorf sind, eingeladen an den Festlichkeiten teilzunehmen. Die größten jährlichen Feste sind Galungan und Kuningan. Die Balinesen glauben, dass die Geister während Galungan heimkehren und während Kuningan, 10 Tage später, in den Himmel zurückkehren.

  • Geld und Währung

    Man kann seine eigene Währung in Banken, Wechselstuben und großen Hotels in Indonesische Rupien (Rp.) umtauschen. Am teuersten ist der Geldwechsel meist in Hotels und am Flughafen. Ein Euro sind umgerechnet etwa 14.000 Rupien.

    Mit einer Kreditkarte kann man Bargeld an Geldautomaten abheben. Geldautomaten sind in den größeren Städten häufig. Achten Sie auf die Umrechnungsraten, manchmal, wenn Rupien momentan billiger sind, kann es günstiger sein, sie in den Wechselstuben zu kaufen.

    In größeren Shoppingcentern und Hotels ist es ungefährlich mit Kreditkarte zu zahlen, aber seien Sie in kleineren Geschäften vorsichtig, da ihre Kreditkarte dort unter Umständen kopiert wird. Kleinere Geschäfte und Taxis nehmen nur Bargeld.

  • Impfungen

    Sie sollten gegen Masern, Mumps, Röteln und Tetanus-Diphterie geimpft sein. Hepatitis A wird empfohlen. Malaria-Vorbeugungsmedikation wird Reisenden zwar nahegelegt, kann aber auch nach der Ankunft in Indonesien gekauft werden. Einige Reisende könnten auch aufgefordert werden, sich gegen Japanische Enziphalitis, Hepatitis B, Cholera und Typhus impfen zu lassen. Mehr über Impfungen hier.

  • Sicherheit

    Allgemein genommen ist das Reisen in Indonesien sicher. Achten Sie allerdings auf Taschendiebe und halten Sie ihr Gepäck im Auge.

    Auch wenn Indonesien seismisch aktiv ist, ist Bali weit entfernt von den Rändern der tektonischen Platten. Trotzdem können Naturkatastrophen nicht vorhergesagt werden. Erdbeben und von ihnen ausgelöste Tsunamis sind möglich, wenn auch sehr unwahrscheinlich auf Bali. Wenn man über die Sicherheit nachdenkt, ist es gut im Kopf zu behalten, dass man überall in Verkehrsunfälle verwickelt werden oder das Opfer von Terrorangriffen oder Naturkatastrophen werden kann.

    Mehr über allgemeine Sicherheitshinweise finden Sie hier.

Die internationalsten Studienprogramme auf Bali

In den letzten Jahren ist Bali zu einem beliebten Ort für Auslandssemester geworden. Unsere Studierenden haben Bali als Studienort gepriesen, und für viele gilt die Zeit auf Bali sogar als einer der Höhepunkte ihres ganzen Lebens. Durch ein Auslandssemester auf Bali können Sie einen tiefen Einblick in das Leben und die Kultur auf Bali gewinnen und auch sich selbst besser kennen lernen.

Udayana University ist die größte und angesehenste Universität auf Bali, die jährlich ca. 1000 Austauschstudierende empfängt. Seit Anfang unserer Kooperation in 2009 haben hunderte von Studierenden aus aller Welt am internationalen und fachübergreifenden Bali International Program on Asian Studies (BIPAS) teilgenommen.

Das in 2017 eingeführte Warmadewa International Program (WIP) der Warmadewa University bietet Ihnen eine umfassende Einleitung in die indonesische Sprache, Kultur und Gesellschaft und gibt Ihnen die Chance, Ihre Kenntnisse in verschiedenen anderen Fachbereichen zu vertiefen. Das Programm läuft von April bis Juli, was für viele Studierende ein optimaler Zeitrahmen ist.

Für wen eignen sich die Programme?

Das Kursprogramm beider Universitäten eignet sich besonders für Studierende der Fachrichtungen Wirtschaftswissenschaften und Betriebswirtschaft, Kulturwissenschaften, Tourismus und Indonesisch und verwandten Studiengängen. Sie können an den Programmen jedoch unabhängig von Ihrem Studienhintergrund teilnehmen. Außerdem nehmen viele StudentInnen das Auslandssemester als eine Chance wahr, ihr Hauptstudium zu ergänzen und zu bereichern, auch wenn keine hundertprozentige Übereinstimmung zwischen den BIPAS- oder WIP-Veranstaltungen und den Modulen an der Heimatuniversität besteht.

Wählen Sie zwischen einem längeren oder einem kürzeren Studienaufenthalt

Sie können an beiden Programmen für ein oder zwei Semester teilnehmen. Sie können auch die beiden Programme miteinander kombinieren, solange die Semester sich nicht überschneiden. Das zweite Semester kann auch an einem anderen Studienort stattfinden, wie z.B. Lombok. Wenn Sie sich für zwei Semester bewerben, bekommen Sie einen Rabatt von 100 EUR auf die Studiengebühr des zweiten Semesters. Sie können sich auch später für ein zweites Semester entscheiden.

Wenn Sie aber Schwierigkeiten haben, Zeit für nur ein einziges Auslandssemester zu finden, stellt das Warmadewa International Summer Exchange eine hervorragende Alternative dar. Das Programm findet im August statt und dauert nur 4 Wochen.

Erfahren Sie mehr über die Universitäten und Studienprogramme unten.

Warmadewa University

university

Warmadewa University wurde 1984 gegründet und beherbergt derzeit über 7 Fakultäten und mehr als 10 000 Studierende. Die Universität ist eine akkreditierte Privatuniversität mit dem Recht, sowohl Bachelor- als auch Master-Abschlüsse in verschiedenen Fachbereichen zu verleihen.

Warmadewa University legt großen Wert darauf, internationaler zu werden und ihr globales Partnernetzwerk zu erweitern. Am WIP-Studienprogramm können sowohl einheimische als auch internationale Studierende teilnehmen. Für unsere Studierenden stellt diese Mischung einen einzigartigen Mix aus balinesischer Kultur und internationaler Atmosphäre dar.

Der ideal gelegene Campus bietet Studierenden den doppelten Vorteil, sowohl den lebhaften Stadttrubel und die atemberaubende Natur der Insel zu genießen.

  • Warmadewa University in Kürze

    Universitas Warmadewa (UNWAR) ist eine Privatuniversität, die den 17 Juli 1984 gegründet wurde. Der Name würde vom Gouverneur von Bali, Ida Bagus Mantra vorgeschlagen, zu Ehren des ehemaligen Königs von Bali, Sri Kesari Warmadewa.

    Die Universität liegt in einem der schönsten Viertel der balinesischen Hauptstadt Denpasar. Das Stadtzentrum Denpasars kann mit öffentlichen Verkehrsmitteln binnen weniger Minuten erreicht werden. Auch der Hafen, und somit die Nachbarinseln sind in wenigen Minuten mit dem Bus zu erreichen.

    Viele Studierenden leben in der näheren Umgebung des Campus. Nur wenige Gehminuten von der Universität entfernt, befindet sich außerdem der wunderschöner Zentralpark und die weißen Strände von Sanur mit seinen attraktiven Surfspots. 

    Die Kleinstadt Ubud, das künstlerische und kulturelle Zentrum Balis ist ein beliebter Ort für  Ausflüge. Sie ist berühmt für ihre Museen, Kunstgalerien, Reisfelder, traditionelle Hindutempel, und seinen Wald der Affen.

    Erfahren Sie mehr über das Studium an der Warmadewa University und wie Sie sich bewerben können.

  • Studieren und Kursprogramm

    Das Warmadewa International Program (WIP) ist für Studierende vorgesehen, die sich für indonesische Sprache, Kultur und Gesellschaft interessieren und Ihre Kenntnisse in verschiedenen Fachbereichen vertiefen möchten.

    Das fachübergreifende Programm richtet sich  an Studierende aus verschiedenen Studienfächern, die ihr Hauptstudium mit diversen und interessanten Studienfächern ergänzen möchten.

    Die Klassengrößen sind mäßig, was einen engeren und persönlicheren Kontakt zwischen Dozierenden und Studierenden ermöglicht.

    Hier finden Sie weitere Informationen zum WIP-Programm und der Bewerbung.

    Das Warmadewa International Summer Exchange (WISE)-Programm eignet sich für Studierende, die gerne auf Bali studieren möchten, aber keine Zeit für ein Auslandssemester von vier Monaten haben.

    Das vierwöchige Programm führt Sie in die indonesische Sprache und Kultur ein und enthält auch Kurse in den Bereichen Tourismus und BWL. Wie auch bei WIP, Workshops und Ausflüge sind ein fester Bestandteil des Programms.

    Erfahren Sie mehr über das WISE-Programm.

  • Semesterdaten und Bewerbungsfristen

    An der Warmadewa University gibt es 2 Semester: das Herbstsemester und das Sommersemester. Die Universität organisiert auch eine vierwöchige Sommerschule.

    Herbstsemester: September–Dezember
    Bewerbungsfirst: Mitte Juni

    Sommersemester: April–Juli
    Bewerbungsfrist: Ende Dezember

    Prüfungen sind in dem Zeitraum mit inbegriffen. Hier finden Sie die genauen Semesterdaten und Bewerbungsfristen für WIP und hier für die Sommerschule.

  • Gebühren

    Studiengebühren: 1790 EUR / semester oder 990 EUR (International Summer Exchange)

    Bewerbungsgebühen: 50 EUR.

    Hier finden Sie weitere Informationen zur Zusammensetzung der Gebühren.

    Auslandssemester mit Asia Exchange – Alle Vorteile auf einen Blick

    • Zusage für einen Studienplatz innerhalb einer Woche nach Versand der Bewerbung.
    • Inanspruchnahme von Asia Exchange Dienstleistungen, wie der Asia Exchange Guide mit wertvollen Informationen zu Studium, Visum, Unterkunft und anderen Tipps, ein Orientierungswebinar sowie Orientierungstage an der Gastuniversität.
    • Kein Nachweis von aufwendigen und teuren Sprachzertifikaten, wie TOEFL oder IELTS bei der Bewerbung.
    • Eine Gutschrift von 100 EUR, wenn Sie sich für 2 Semester entscheiden.
  • Unterkunft

    Auf Bali gibt es viele verschiedene Arten von Unterkünften, die meisten alle nicht weit entfernt vom Campus liegen.

    So ist es sehr beliebt bei internationalen StudentInnen eine Villa zu mieten, oder bei einer einheimischen Familie für die Zeit des Semesters unterzukommen.

    In der asiatischen Geschäftskultur ist es weit verbreitet Verträge bei einem persönlichen Treffen zu schließen, sodass sich die vorzeitige Organisation einer Unterkunft, über Telefon und E-Mail oftmals als schwierig herausstellt.

    Oft kommen die Studierenden ohne eine Unterkunft nach Bali, schlafen die ersten Nächte in einem der unzähligen Hotels und beginnen mit der Suche nach einer geeigneten Unterkunft nach ihrer Ankunft.

    Wenn Sie am WISE-Programm der, haben Sie die Wahl, Ihre Unterkunft von Asia Exchange arrangieren zu lassen.

    Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema Unterkunft auf Bali.

Bewerbung für die Warmadewa University

Udayana University

university

Udayana University, auch Unud genannt, zählt zu den Top 20 indonesischer Universitäten und ist die größte und modernste Universität Balis. Sie wurde 1962 vom Bildungsministerium gegründet und verfügt heute über insgesamt 11 Fakultäten mit jeweils 12 Grund- und weiterführende Studiengänge.

Udayana University zählt ungefähr 22 000 Studierende und besitzt zwei Universitätsstandorte in Jimbaran und der Hauptstadt Denpasar.

Internationale Studierende kommen überwiegend aus China, Japan, deutschsprachigen Ländern, Skandinavien und den Vereinigten Staaten.

  • Udayana University in Kürze

    1962 zuerst als kulturelle Ideenfabrik gegründet, hat sich die Udayana University zu einer der führenden Hochschulinstitutionenen Indonesiens entwickelt. Die Universität ist die größte Universität auf Bali und verfügt über insgesamt 12 Fakultäten.

    Sowohl im Bereich Lehre, als auch in der Forschung arbeitet die Universität eng mit lokalen und internationalen Partnern zusammen, wie den balinesischen Verwaltungs- und Regierungsorganen, multinationalen Unternehmen und Expertengremien.

    Udayana University treibt außerdem innovative Forschungsprojekte in Biotechnologie, und Biowissenschaften, Medizin und Sozialwissenschaften voran. So erhält die Universität jährlich Indonesische Auszeichnungen für beste Qualität in Lehre und Forschung.

    Udayana University versucht außerdem Nachhaltigkeitsprojekte, sowie Initiativen für eine nachhalte Entwicklung auf der Insel voranzubringen. Dabei berücksichtigt die Universität die kulturellen und traditionellen Gegebenheiten Balis und steht in ständigen Austausch mit der balinesischen Regierung, sowie den religiösen Führern und Dorfvorstehern der Insel.

    Weiterführend war Udayana University die erste indonesische Universität, die ein DoktorProgramm in Tourismus einführten, dessen Schwerpunkt auf ökologischer und ökonomischer Nachhaltigkeit liegt. Der Studiengang entwickelt praktische Lösungen für die Vereinbarkeit von ökologisch und ökonomisch nachhaltigen Tourismus, um für die balinesische Bevölkerung langfristige Entwicklungsmöglichkeiten zu garantieren.

    Erfahren Sie mehr über das Studium an der Udayana University und wie Sie sich bewerben können.

  • Studieren und Kursprogramm

    Udayana University hat für internationale Studenten das BIPAS-Programm entwickelt, das in englischer Sprache unterrichtet wird, aber auch bei einheimischen StudentInnen sehr beliebt ist.

    Außerdem haben Studierende im Rahmen des BIPAS die Möglichkeit, akademischen Unterricht mit einer Vielzahl von Freizeitaktivitäten verbinden, um Land und Leute besser kennen zulernen.

    Das BIPAS bietet Studierenden Kurse in Studienfeldern von Wirtschaft, Business, Handel, indonesische Sprache und Kultur, und Tourismus an.

    Viele ProfessorInnen und DozentInnen haben selbst viele Jahre an verschiedenen Universitäten weltweit geforscht und gelehrt.

    Hier finden Sie weitere Informationen zu studieren an der Udayana University und der Bewerbung.

     

  • Semesterdaten und Bewerbungsfristen

    Das Studienjahr an der Udayana University ist in 2 Semester unterteilt-Ein Frühlings- und ein Herbstsemester.

    Herbstsemester: September – Dezember

    Bewerbungsfrist: Ende April

    Frühlingssemester: Januar – Mai
    Bewerbungsfrist: Ende Oktober

    Prüfungen sind in dem Zeitraum mit inbegriffen. Hier finden Sie die aktuellen Semesterdaten und Bewerbungsfristen.

  • Gebühren

    Studiengebühren: 1990 EUR / Semester

    Bewerbungsgebühren: 50 EUR.

    Hier finden Sie Informationen zur Zusammensetzung der Gebühren.

    Auslandssemester mit Asia Exchange – Alle Vorteile auf einen Blick

    • Zusage für einen Studienplatz innerhalb einer Woche nach Versand der Bewerbung.
    • Inanspruchnahme von Asia Exchange- Dienstleistungen, wie der Asia Exchange Guide mit wertvollen Informationen zu Studium, Visum, Unterkunft, und anderen Tipps, ein Orientierungswebinar sowie Orientierungstage an der Gastuniversität.
    • Kein Nachweis von aufwendigen und teuren Sprachzertifikaten, wie TOEFL oder ILETS bei der Bewerbung
    • Eine Gutschrift von 100 EUR, wenn Sie sich für 2 Semester entscheiden oder Ihren Aufenthalt an der Gastuniversität verlängern.
  • Unterkunft

    Auf Bali gibt es viele verschiedene Arten von Unterkünften, die meisten alle nicht weit entfernt vom Campus liegen. So ist es sehr beliebt bei internationalen Studenten eine Villa zu mieten, oder bei einer einheimischen Familie für die Zeit des Semesters unterzukommen.

    In der asiatischen Geschäftskultur ist es weit verbreitet Verträge bei einem persönlichen Treffen zu schließen, sodass sich die vorzeitige Organisation einer Unterkunft, über Telefon und E-Mail oftmals als schwierig herausstellt.

    Oft kommen die Studierende ohne eine Unterkunft nach Bali, schlafen die ersten Nächte in einem der unzähligen Hotels und beginnen mit der Suche nach einer geeigneten Unterkunft nach ihrer Ankunft.

    Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema Unterkunft auf Bali.

Bewerbung für die Udayana University

Reaktionen von Studierenden

 „Ich habe diesen Ort ins Herz geschlossen“

Ich bin jetzt 4 Tage in Bali und kann bereits sagen, dass ich diesen Ort ins Herz geschlossen habe. Wir wohnen in einer luxoriösen Villa und die monatliche Miete ist nicht hoch, wenn man sie mit 4 Personen teilt. Die Miete enthält einen Putzservice, Strom, Wasser und Wifi.

 – Katriina Kerttula, Finnland

„…die gute Qualität der Lehre“

Ich bin überrascht über die gute Qualität der Lehre, obwohl  die verschiedenen Lehrveranstaltungen verschiedene Unterrichtsmethoden anwendeten. Ich denke, dass die Kurse mir in der Zukunft nützlich sein werden. Auch die Workshops und Exkursionen waren  sehr interessant.“

 – Henrietta, Finnland

 

„Leute waren davon begeistert, dass es einen Ansprechpartner vor Ort gab, der sich um sie gekümmert hat.“

Ich habe von Asia Exchange über einen Freund erfahren. Dieser hatte sein Auslandssemester zwar auf Bali gemacht, aber in einem anderen Programm. Seine Freunde waren jedoch zeitgleich an der Udayana Universität und nahmen mit Asia Exchange am BIPAS-Programm teil. Alle haben darüber sehr viel Positives erzählt, was mein Interesse geweckt hat. In den Kursen lernt man nicht nur über Indonesien und seine Kultur, sondern bekommt auch eine multikulturelle Perspektive zum Tourismus und zur Wirtschaft. Viele Leute waren davon begeistert, dass es einen Ansprechpartner vor Ort gab, der sich um sie gekümmert hat. Das Austauschprogramm hat vieles auch denjenigen zu bieten, die zurzeit an keiner Hochschule eingeschrieben sind und wertvolle Erfahrungen zwischen Abschlüssen sammeln wollen.

 – Frieda Schifner, Deutschland

Finden Sie mehr Studentenerfahrungen auf Facebook.

 

Blogs von Bali

Valle Goes Bali

Valentin studiert an der MCI Management Center Innsbruck in Österreich. Er verbringt das Herbstsemester 2017 an der Udayana University. Auf seinem zweisprachigen Blog teilt sich Fotos und Geschichten von Bali.

Hier geht es zu Valentins Blog

Reflections by Karina Amalie

Karina ist eine Studentin aus Dänemark, die das Herbstsemester 2017 an der Udayana University verbringt. In ihrem Blog finden Sie Bilder und Gedanken vom Alltag auf Bali.

Hier geht es zu Karinas Blog

Henkka’s Adventure in Bali

Study abroad in Bali, Indonesia - Henkka Warmadewa University

Henkka, 24 Jahre alt, studiert an der Fachhochschule Tampere in Finnland. In seinem Blog berichtet er über seine Erlebnisse während seines Auslandssemesters an der Warmadewa University auf Bali und teilt viele tolle Fotos.

Hier geht es zu Henkkas Blog

Möchten Sie Ihre Erlebnisse aus Asien auch in einem Blog teilen?

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Bloggern. Falls Sie Lust haben einen Blog zu schreiben und wollen, dass wir Ihren Blog auf unserer Homepage erscheinen lassen, finden Sie hier eine Anleitung dazu.

Videos aus Bali

Finden Sie mehr Videos aus Bali auf unserem YouTube-Kanal.

Warmadewa University: Bewerbungsfrist läuft bis 31. Dezember

Étudier à Bali en Indonésie à Warmadewa University

  • Machen Sie ein Auslandssemester im Sommer 2018 (April–Juli)
  • Das fachübergreifende, internationale Studienprogramm führt Sie in die indonesische Sprache und Kultur ein und beinhaltet auch interessante Kurse in Bereichen Tourismus, BWL, Management und nachhaltige Entwicklung.
  • Zentrale Lage auf Bali

Erfahren Sie mehr

100% BAföG gefördert

0

Asia Exchange auf Bali seit

0

Asia Exchange Studierende im Jahr

0

Verschiedene Nationalitäten im Semester

…deshalb auf Bali studieren

“Die Insel der Götter” ist bei weitem das beliebteste Reiseziel Indonesiens und eine der berühmtesten Inseln weltweit.

Unsere Asia Exchange- Kollegen auf Bali helfen gern, um Ihren Aufenthalt so spannend wie möglich zu gestalten.

Das Kursprogramm beinhaltet Lehrveranstaltungen auf Bachelor- und auf Masterniveau, Workshops, Exkursionen und Freizeitaktivitäten.

Bali in unserem Blog

15.11.2017

10 Year Anniversary – Meet Harri Suominen

10 years ago, Harri Suominen started Asia Exchange together with his best friend Tuomas Kauppinen. What started as a dream later became reality and today the…

→ Mehr Infos

10.11.2017

Win a Study Abroad Semester in Bali and Bring a Friend With You!

Tag a friend – Win a free study abroad semester for 2! We have been celebrating our 10th anniversary with our students in multiple ways,…

→ Mehr Infos

06.10.2017

Thomas Bos – Life Changing Experience

Fabian sat down with Thomas Bos, a student living in Holland but currently studying in Bali at the Udayana University. Two years ago, Thomas went…

→ Mehr Infos

29.09.2017

Unrest at volcano Mount Agung in Bali – here’s what to do!

Bali’s highest volcano Mount Agung has shown signs of significant seismic activity in the past couple of weeks. The potential eruption and the precautionary evacuations…

→ Mehr Infos

18.08.2017

Study Abroad – How Bianca Scored Her Dream Job!

Asia Exchange went to Balangan beach in Bali to meet the charismatic digital nomad Bianca Fesenbeckh. We were curious to find out how her years…

→ Mehr Infos

14.08.2017

Dijana in Bali (Udayana University)

Dijana Čataković is a former Asia Exchange student and a current Online Ambassador, available to answer questions from prospective students about what studying abroad in Bali…

→ Mehr Infos

11.08.2017

Jinna Yang – Travel Guru and Photographer

Asia exchange sat down with the young travel guru and photographer Jinna Yang to have a chat. The young entrepreneur runs the successful website and…

→ Mehr Infos

21.05.2017

Snapchat Takeover – Aylin and Claudia, Bali

Last week two of our students took over our Snapchat channel to share their life in fascinating Bali where they are doing their study abroad semester…

→ Mehr Infos

Sie haben noch Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Aktuelle Infos und interessante Geschichten aus Asien

Newsletter abonnieren

Was möchten Sie bekommen?

Asia Exchange, Vuorikatu 3 L 3 33100 Tampere, Finland
Email: info@asiaexchange.org Tel: +358 45 322 1230, Mon-Fri, 8am-4pm (GMT +2)
© 2007-2017 Asia Exchange

Site by Atomi